Mediation

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Innerbetriebliche Konflikte zwischen MitarbeiterInnen oder Abteilungen, Meinungsverschiedenheiten unter GesellschafterInnen, Auseinandersetzungen mit KundInnen, LieferantInnen oder Banken sind einige Beispiele für das weite Einsatzgebiet.

Eine der wichtigsten Führungsaufgaben von ManagerInnen ist es, unproduktive Konflikte zu erkennen und in geregelte Bahnen zu lenken. Die Kosten von schwelenden, ungelösten Konflikten stehen zwar nicht offen ausgewiesen in der Gewinn & Verlust Rechnung, doch haben Untersuchungen deren enorme Höhe gezeigt.

Manchmal empfiehlt es sich bei Konflikten nicht selber einzugreifen, sondern WirtschaftsmediatorInnen, unabhängige ExpertInnen mit Wirtschaftskompetenz, einzuschalten.

Mediation ist ein Verfahren zur Lösung von Konflikten und gleichzeitig zur Entwicklung kreativer Entscheidungen. Diese können einen Wettbewerbsvorteil schaffen.

Wirtschaftsmediation ist die längst notwendige Professionalisierung der Bearbeitung von Konflikten, die durch zunehmende Konkurrenz, erhöhten Termindruck, neue Arbeitsformen, etc., eine neue Dimension erreichen. Wirtschaftsmediation betont die soziale Kompetenz derer, die sie initiieren.

Die MediatorInnen sind per Gesetz (ZivMediatG) zur Verschwiegenheit und Allparteilichkeit verpflichtet. Sie sind speziell darin geschult, in einer Atmosphäre der Empathie und des Vertrauens die Ressourcen der TeilnehmerInnen optimal einzusetzen und damit die Lösungsmöglichkeiten zu vervielfachen. Nach einer erfolgreichen Wirtschaftsmediation kann der weitere Weg für eine Zusammenarbeit in der Zukunft gesichert werden.

Wir können Sie auch in Situationen, die oft zu Konflikten führen, wie z.B. Fusionierungen, Neugründungen, Vergesellschaftungen, Betriebsübergaben oder anderen Veränderungsprozessen präventiv unterstützen.

Auch im privaten Lebensbereich wird Mediation erfolgreich eingesetzt!

Fragen Sie frühzeitig an und holen Sie uns rechtzeitig!