Lieferant/Kunde

Fallbeschreibung

Konflikt zwischen einem Sublieferanten aus Ungarn und dessen Kunden aus Deutschland, ausgelöst durch Lieferverzug bei bestellter Ware. Konflikt seit 2 Monaten eskaliert, Auftragsstorno war bereits erfolgt, erster Briefaustausch durch Anwälte.
Konfliktstufe: 3 (nach Friedrich Glasl: Strategie der "vollendeten Tatsachen", Taten statt Worte)

Lösungsweg

Mediationssitzung

Teilnehmer: Der Kunde aus Deutschland, zwei Vertreter der Fertigung aus Ungarn, ein Dolmetscher (der auch geschäftlich Bescheid wusste) und der Mediator, Dauer: 5 Stunden

Besonderheiten: Die Kontrahenten waren vorher freundschaftlich verbunden.

Ergebnis

Maßnahmenplan mit 14 Punkten, der sofort umgesetzt werden konnte, positive persönliche Stimmung nach der Sitzung, Storno des Liefervertrags wurde aufgehoben

Dauer: 5 Stunden, zusätzlich Reisezeiten und ca. 1/2 Tag Vorbereitungszeit

Vorteile für die Klienten

Rasche, kostengünstige Lösung und sofortige weitere Zusammenarbeit. Die Mediation gab den Klienten die Chance, den Konflikt so zu regeln, dass ihre früher bestehende Freundschaft weiter bestehen blieb